Potenzmittel Test, Erfahrungen, Bewertung & Vergleich 2019

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Potenzmittel und auch die Versprechen der Hersteller sind groß. So soll die Störung nicht nur behoben werden, der Geschlechtsverkehr soll auch intensiver und länger möglich sein. Dies macht vielen Männern große Hoffnung, denn nicht nur ältere Männer leiden an Potenzstörungen, auch junge Menschen sind zunehmend betroffen.

Aus diesem Grund haben wir uns rezeptfreie sowie rezeptpflichtige Potenzmittel genauer angeschaut und auch Erfahrungen von Kunden in unsere Bewertung mit einfließen lassen. Zudem klären wir Sie über die Wirkung der Präparate sowie mögliche Gefahren auf.

Aber erfahren Sie nachfolgend zunächst, welches Potenzmittel sein Geld wirklich wert ist. Starten wir mit den rezeptfreien Produkten.

Offizieller Potenzmittel Vergleich

   Vergleichssieger
 Neradin Abbild TabellePhallumax Abbild TabelleCiraxin Tabelle Abbild
ProduktNeradinPhalluMAXCiraxin
Wirkungx Wirkungslos GewichtsverlustStoppt Potenzschwäche
Härtere Erektion
Schnellere Erektion
Mögliche Risikenx Keinex Diverse Unverträglichkeiten KEINE Nebenwirkungen
Inhalt40 Tabletten14 Kapseln60 Kapseln
Preis 31,49 Euro42,90 Euro39,00 Euro
+ 2 DOSEN GRATIS
Reicht fürca. 13 Tage14 Tage15 -30 Tage
Tagesdosis3 Tabletten1 Kapsel 2 – 4 Kapseln 
Bewertung⭐⭐⭐ ☆ ☆
3/5
⭐⭐⭐ ☆ ☆
3/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
Verlinkung  Jetzt 2 Dosen GRATIS sichern Button

Platz 1: Ciraxin Potenzmittel

​Testsieger #1
Ciraxin Abbild
Ciraxin
  • Stoppt Potenzschwäche
  • Schnellere & härtere Erektion
  • Unterstützt die Sperma-Bildung
  • 100 % natürliche Inhaltsstoffe

Besonders überzeugt hat uns das Potenzmittel Ciraxin, welches nicht zuletzt aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses auf dem ersten Platz liegt. Die Tabletten werden in Deutschland hergestellt, was eine Garantie für regelmäßige Kontrollen und gute Qualität ist.

Zudem haben wir mit dem Hersteller Health Nutrition bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Bei Ciraxin handelt es sich um ein Potenzmittel, dessen Wirkung nicht nur durch zahlreiche Studien belegt ist, sondern wir haben es auch in einem Selbsttest für gut befunden.

Dabei besteht das Präparat nicht aus gefährlichen und viel zu starken chemischen Wirkstoffen. Vielmehr sind im Produkt zu 100% natürliche Inhaltsstoffe enthalten, so dass die Tabletten sehr gut verträglich sind. Wenn Sie Ciraxin einnehmen, können Sie mit dem Produkt die Potenzschwäche sofort beheben.

Auch die Erektion wird durch die Einnahme besser und härter. Für eine optimale Wirkung sollten Sie das Ciraxin Potenzmittel 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen.   

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Ciraxin
  • Wirkungsgrad: Sehr gut
  • Nebenwirkungen: Keine
  • Preis: 39,00 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Ja
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Ja
  • Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐

Platz 2: PhalluMAX Natural Libido Booster

Platz #2
Phallumax Abbild
PhalluMAX Natural Libido Booster
  • Inhaltsstoffe nicht zu 100 % natürlich
  • Wirkung erst nach ca. 45 bis 90 Minuten

Auf dem zweiten Platz im Potenzmittel Test liegt das Präparat Phallumax. Dennoch ist das Produkt von unserem Testsieger deutlich abgeschlagen. Dies liegt vor allem daran, dass nur teilweise natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind. Eine Folge ist ein deutlich höheres Risiko von Nebenwirkungen.

Zudem stellt sich die Wirkung erst nach circa 45 bis 90 Minuten ein, so dass spontaner Sex nicht möglich ist. Positiv ist aber zu erwähnen, dass der Hersteller seine Produkte ebenfalls in Deutschland produziert, so dass Sie das Präparat gefahrlos einnehmen können. 

Neben den erwähnten chemischen Inhaltsstoffen enthält das Potenzmittel aber auch eine Reihe natürlicher Inhaltsstoffe, dessen positive Wirkung auf die Potenz in klinischen Studien bewiesen wurde. Dazu zählen Tribulus Terrestris, Maca Wurzel, Butea Superba, roter koreanischer Ginseng, Xanthoparmelia Scabrosa sowie Bockshornklee.

Hierbei handelt es sich um Wirkstoffe, die bereits seit Jahrhunderten als Heilkräuter eingesetzt werden und die als sehr verträglich gelten.  

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Phallumax
  • Wirkungsgrad: Befriedigend
  • Nebenwirkungen: Können auftreten
  • Preis: 42,90 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Nein
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 3: Neradin Potenzmittel

Platz #3
Neradin Abbild
Neradin
  • Homöopathisches Potenzmittel
  • Kunden berichten über ausbleibende Wirkung

Neradin ist ein homöopathisches Potenzmittel, welches bei sexueller Schwäche eingesetzt wird. Zu den Hauptbestandteilen zählt sogenanntes Trituration D4, dessen Sicherheit und Wirkung laut Angaben des Herstellers bereits bestätigt wurde. Auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie Unverträglichkeiten sind nicht bekannt. 

Allerdings handelt es sich bei Neradin um ein homöopathisches Potenzmittel, dessen Wirkung erst nach einem gewissen Einnahmezeitraum eintritt. Der Hersteller empfiehlt, drei Tabletten täglich einzunehmen, was unserer Ansicht nach eine sehr hohe und nicht sehr anwenderfreundliche Dosis ist.

Zudem berichten einige Konsumenten im Internet, dass bei ihnen durch die Einnahme der Tabletten gar keine Wirkung eingetreten ist. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Pharma SGP GmbH
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Keine Bekannt
  • Preis: 31,49 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Ja
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 4: Viarax

Platz #4
Viarax Abbild
Viarax
  • Nicht für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Viele negative Kundenbewertungen
  • Magen- und Darmbeschwerden

Das Potenzmittel Viarax liegt in unserem Test auf dem vierten Platz. Die Kapseln sollen nach Angaben des Herstellers schnell ihre Wirkung entfalten. Diese besteht dann in einer festen und hochwertigen Erektion. Dabei fördert das Produkt insgesamt die Libido sowie den Sexualtrieb.

Gut gefällt uns die Tatsache, dass das Präparat aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Es handelt sich um Extrakte aus traditionellen Kräutern und für den Körper wichtigen Aminosäuren. Negativ ist uns bei Viarax aufgefallen, dass es durch die Zugabe von Gelatine nicht für Vegetarier und Veganer geeignet ist.

Zudem fallen die Erfahrungsberichte, die wir im Internet gefunden haben, eher mäßig aus. So stufen viele Konsumenten das Viarax Potenzmittel nicht als wirkungsvoll ein, so dass wir Ihnen die Kapseln nicht zum Kauf empfehlen können. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Active Life
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Magen- und Darmbeschwerden
  • Preis: 49,00 Euro
  • Herstellung in: Slowakei
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Nein
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 5: Potenzmittel Triforte Men Performance

Platz #5
Triforte Abbild
Triforte Men Performance
  • Kunden berichten über ausbleibende Wirkung
  • Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Magen- und Darmbeschwerden

Bei dem Potenzmittel Triforte Men Performance ist uns zunächst der günstige Preis aufgefallen. Denn eine Dose mit 90 Kapseln kostet direkt beim Hersteller nur 39,00 Euro. Doch der Schein trügt, denn laut den Empfehlungen des Herstellers müssen täglich drei Kapseln eingenommen werden.

Zusätzlich werden drei Kapseln circa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr empfohlen. Diese Tatsache lässt den Preis dann gleich in einem anderen Licht erscheinen, denn so kann es sein, dass die Dose in zwei Wochen aufgebraucht ist. Auch die Wirkung der Kapseln ist wenig überzeugend, denn viele Nutzer geben an, gar keinen Effekt zu verspüren.

Und das trotz einer regelmäßigen Einnahme des Produktes. Einzig positiv ist uns aufgefallen, dass die Kapseln aus rein natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, doch wenn diese keine Wirkung erzielen, macht es unserer Ansicht nach wenig Sinn, dieses Potenzmittel zu kaufen. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Greenbox Supplement
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Magen- und Darmbeschwerden
  • Preis: 39,00 Euro
  • Herstellung in: Großbritannien
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Ja
  • Bewertung: ⭐⭐⭐

Platz 6: Lovexx Performance

Platz #6
Lovexx Abbild
Lovexx Performance
  • Enthält Gelatine und Farbstoffe
  • Nicht für Vegetarier und Veganer geeignet
  • Viele negative Kundenbewertungen

Das Lovexx Potenzmittel enthält zwar einige natürliche Inhaltsstoffe, jedoch sind Gelatine sowie Farbstoffe enthalten. Die Kapseln sind also für Vegetarier und Veganer nicht geeignet und auch nicht zu 100 Prozent natürlichen Ursprungs. Die Wirkstoffe wie Tribulus Terrestris Extrakt, Zink und Selen sollen den Testosteronspiegel stabilisieren und damit eine längere und stärkere Erektion hervorrufen.

Es soll sogar einen Effekt geben, wenn die Kapseln 5-15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Allerdings gibt es eine Reihe von Konsumenten, die durch die Einnahme der Kapseln überhaupt keine Wirkung verspüren, es wird sogar von einem Placeboeffekt gesprochen.

Positiv fällt auf, dass die Potenzmittel Kapseln in Deutschland hergestellt werden, so dass ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet ist. Zudem haben wir im Internet keine Berichte zu Nebenwirkungen gefunden, die nach den Angaben des Herstellers auch nicht auftreten sollen. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Nutrics
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Keine bekannt
  • Preis: 24,95 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Nein
  • Bewertung: ⭐⭐

Platz 7: FYRON MENs Potenzmittel

Platz #7
Fyron Abbild
FYRON MENs
  • Enthält chemische Wirkstoffe
  • Kunden berichten über ausbleibende Wirkung
  • Verdauungsprobleme
  • Durchfall

Das FYRON MENs Potenzmittel ist eines der wenigen in unserem Test, in dem keine Gelatine enthalten ist. Das Produkt ist also für Vegetarier und Veganer geeignet. Auch Magnesiumsalze oder Magnesiumstearat sind nicht enthalten. Zwar sind eine Reihe natürlicher Inhaltsstoffe wie Selen, Zink und Pantothensäure enthalten, jedoch auch chemische Wirkstoffe.

Der Hersteller verspricht, dass durch die Einnahme der Kapseln die Spermabildung angekurbelt wird und Fruchtbarkeit sowie Reproduktion normalisiert werden. Auch ein Anstieg des Testosteronspiegels soll zu verzeichnen sein. Allerdings haben wir im Internet zahlreiche Berichte von Männern gefunden, die diese Wirkung nicht bestätigen können.

So wird das Potenzmittel von vielen Konsumenten als wirkungslos bezeichnet. Einige Kunden berichten sogar von Nebenwirkungen wie Problemen mit der Verdauung.

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Fyron
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Durchfall und andere Verdauungsprobleme
  • Preis: 45,00 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Nein
  • Bewertung: ⭐⭐

Platz 8: Cock+ Level Up

Platz #8
Cock+ Abbild
Cock+ Level Up
  • Viele negative Kundenbewertungen
  • Kunden berichten über ausbleibende Wirkung
  • Übelkeit

Dieses Potenzmittel soll Männern helfen, die keine zufriedenstellende Erektion mehr haben. In den Kapseln sind ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten. Dazu zählen, neben den bewährten Wirkstoffen Zink und Selen, Traubenkernextrakt, Ginsengpulver sowie Extrakt aus schwarzem Pfeffer.

Anders als bei anderen Produkten soll das Präparat nicht vor dem Geschlechtsverkehr, sondern regelmäßig eingenommen werden (zwei Kapseln pro Tag). Ein merkbarer Effekt soll sich dann nach circa zwei Wochen einstellen. Angeblich ist die Wirkung der Kapseln durch Studien belegt, doch der Hersteller macht keine weiteren Angaben zu diesen Studien.

Eine ISO-Zertifizierung liegt jedenfalls nicht vor. Im Internet fanden wir die Erfahrungsberichte zahlreicher enttäuschter Kunden. Denn kaum jemand kann von einer Wirkung von Cock+ Level Up berichten, die meisten Männer bezeichnen das Potenzmittel als Placebo oder sprechen sogar von Abzocke. Teilweise wird sogar von Nebenwirkungen wie Übelkeit berichtet.  

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Cock+
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Übelkeit
  • Preis: 34,97 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Ja
  • Bewertung: ⭐⭐

Platz 9: Regen50 Potenzmittel

Platz #9
Regen50 Abbild
Regen50
  • Keine Wirkung auf Libido
  • Prostata und Harnwege werden gesund gehalten

Wie der Name schon vermuten lässt, ist Regen50 in erster Linie für die Generation 50plus entwickelt worden. Es handelt sich nicht um ein Potenzmittel im eigentlichen Sinne, sondern um Kapseln, die Prostata sowie die Harnwege gesund halten sollen. Die positive Wirkung auf die Libido und die Potenz sind fast eine Art positiver Nebeneffekt.

Laut Angaben des Herstellers soll es durch die zu 100% natürlichen Inhaltsstoffe zu keinen Nebenwirkungen kommen. Im Internet haben wir auch keine Berichte dazu gefunden, allerdings scheint sich die Wirkung der Kapseln auch auf die Prostata und die Harnwege zu beschränken, denn von einem Effekt auf die Libido weiß kaum ein Konsument zu berichten.

Das Potenzmittel Regen50 gibt es übrigens in einer klassischen und der Regen50 Strong Variante. Letztere enthält eine höhere Dosierung. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Fyron
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: Keine bekannt
  • Preis: 32,00 Euro (klassische Variante), 38,00 Euro (Regen50 Strong)
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Ja
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Nein
  • Bewertung: ⭐

Platz 10: quickPEP Liebeskraft

Platz #10
quickPEP Abbild
quickPEP Liebeskraft
  • Rein natürliche Inhaltsstoffe
  • Keine Wirkung auf die Libido und die Potenz

Der Hauptinhaltsstoff des quickPEP Liebeskraft Potenzmittel ist ein exotischer Wirkstoff mit dem Namen Damiana. Dieser wurde bereits von den alten Mayas als potenzsteigerndes Mittel verwendet. Auch der zweite Wirkstoff, Muira Puama, ist ein altbewährtes Medizinprodukt der Indigos.

Zu den weniger außergewöhnlichen Zutaten von quickPEP gehören Zink, Selen sowie Vitamin B6. Durch diese Kombination soll sich ganz allgemein das Wohlbefinden steigern. Zudem soll die Potenz spürbar erhöht werden, was Kunden im Internet jedoch nicht bestätigen können.

Viele Konsumenten ärgern sich über das ausgegebene Geld und sprechen davon, dass die Potenzmittel Kapseln ledigliche einen Placeboeffekt haben. Einzig positiv ist uns aufgefallen, dass die Kapseln sehr günstig sind, wobei diese Tatsache natürlich keinen Wert hat, wenn gleichzeitig eine Wirkung ausbleibt. 

Produktmerkmale:

  • Hersteller: Allpharm Vertriebs-GmbH
  • Wirkungsgrad: Ausreichend
  • Nebenwirkungen: keine
  • Preis: 15,07 Euro
  • Herstellung in: Deutschland
  • ISO Zertifiziert: Nein
  • 100% natürliche Wirkstoffe: Ja
  • Bewertung: ⭐

PDE5-Hemmer: Verschreibungspflichtige Potenzmittel


Wenn die natürlichen Präparate keine Wirkung bei Ihnen hervorrufen und Sie auch nach einem längeren Anwendungszeitraum noch unter Störungen der Erektion sowie der Libido leiden, dann sollten Sie darüber nachdenken, einen Arzt aufzusuchen. Uns ist bewusst, dass dieser Arztbesuch jeden Mann Überwindung kostet, doch häufig können verschreibungspflichtige Potenzmittel, sogenannte PDE5-Hemmer helfen.

Die Vorteile liegen ganz klar in der besseren Wirkung, doch durch chemische Inhaltsstoffe können natürlich auf der anderen Seite vermehrt Nebenwirkungen auftreten. Daher sollten Sie sich durch Ihren behandelnden Arzt umfassend über die Chancen und Risiken eines PDE5-Hemmers aufklären lassen.

Wir haben uns fünf verschreibungspflichtige Potenzmittel genauer angeschaut. Lesen Sie nachfolgend die Ergebnisse. 

Platz 1: Viagra

Bei Viagra handelt es sich sozusagen um DAS Potenzmittel schlechthin. Das Medikament ist auch als “blaue Pille” bekannt und war 1998 das erste Präparat seiner Art auf dem Markt. Verantwortlich dafür ist der Wirkstoff Sildenafil, welches zur Gruppe der Generika gehört und dazu führt, dass der Blutfluss im Penis verstärkt wird.

Dies wiederum wird durch eine Blockade des Enzyms Phosphodiesterase 5 (daher die Bezeichnung PDE-5-Hemmer) hervorgerufen. In der Folge bekommt man eine Erektion. Das Potenzmittel Viagra hilft also vor allem, wenn eine sogenannte erektile Dysfunktion vorliegt, man also gar keine Erektion mehr bekommt.

Die potenzsteigernde Wirkung von Sildenafil wurde übrigens zufällig entdeckt, eigentlich waren die Forscher auf der Suche nach einem Medikament zur Behandlung von Herzkrankheiten. Leider ist die Einnahme des Viagra Potenzmittel auch mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden.

Dazu zählen Schwindel, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, eine verstopfte Nase sowie Übelkeit und Verdauungsstörungen. Zudem gibt es eine Reihe von Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. 

Platz 2: Original Levitra

Levitra ist ein Potenzmittel des Pharmakonzerns Bayer, welches sich vor allem für den spontanen Bedarf eignet. So soll eine Tablette etwa 20 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung kann in der Folge bis zu sechs Stunden andauern.

Wie alle anderen PDE-Hemmer hat auch Levitra keinen Einfluss auf das generelle Lustempfinden und kann nur die Potenz steigern. Grundsätzlich muss also eine sexuelle Erregung vorliegen, die durch die Einnahme des Medikaments dann verstärkt wird. Der Wirkstoff heißt Vardenafil und weitet die Gefäße und fördert die Durchblutung. In der Folge wird eine lang andauernde Erektion hervorgerufen. 

Das Potenzmittel ist in unterschiedlichen Dosen (5mg, 10mg, 20mg) erhältlich, wobei die Tagesdosis von 20mg nicht überschritten werden sollte. Zu den Nebenwirkungen von Levitra zählen unter anderem Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Gesichtsrötung und Schwindel.

Platz 3: Original Viagra Generika

Potenzmittel mit dem gleichen Wirkstoff wie die Original Tabletten nennt man Original Viagra Generika. Diese Tabletten sind relativ günstig. Die Nutzung des Wirkstoffs durch andere Pharmaunternehmen war bis vor einigen Jahren nicht möglich, da die Firma Pfizer ein Patent auf Sildenafil hatte.

Präparate mit Sildenafil gibt es unter anderem von den großen Herstellern Stada, Hexal, Ratiopharm oder Sandoz. Der Effekt auf die Potenz ist genauso wie beim Original Produkt. So muss ebenfalls eine Erektion bestehen, um diese dann zu verlängern und zu verstärken. Hierfür sorgen PDE-Hemmer, die die Gefäße erweitern.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Tabletten etwa 30 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Auch Nebenwirkungen sind bei diesen Potenzmitteln natürlich vorhanden. Dazu gehören Hautausschlag, Tinnitus, ein trockener Mund, Erbrechen, Blut im Sperma sowie im Stuhl, Müdigkeit, Benommenheit, gerötete Augen und eine erhöhte Herzfrequenz.

Platz 4: Kamagra Oral Jelly

Auch bei diesem Potenzmittel handelt es sich um ein Generikum des Original Viagras. Allerdings können wir Sie nur davor warnen, sich dieses Mittel zu beschaffen. In Deutschland und im gesamten EU-Raum sind die in Indien hergestellten Tabletten nämlich verboten.

Sprechen Sie daher mit Ihrem behandelnden Arzt über eine Alternative und machen Sie nicht den Fehler, Kamagra Oral Jelly aus Scham im Internet zu kaufen. Es ist in der Vergangenheit schon vorgekommen, dass verzweifelte Patienten das Produkt im Internet bestellt und nie erhalten haben.

Doch das ist noch die kleinste Konsequenz. Denn durch die Einnahme des Potenzmittel besteht ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Dies ist insbesondere eine Folge der hohen Dosierung der Tabletten des indischen Unternehmens Ajanta Pharma. 

Was ist eine Erektile Dysfunktion?


Bei einer erektilen Dysfunktion handelt es sich um den medizinischen Begriff für eine Störung der Potenz. Synonym gebraucht werden auch Impotenz oder Erektionsstörung. Dies ist dann der Fall, wenn der Penis über einen längeren Zeitraum keine ausreichende Versteifung erreicht, so dass der Geschlechtsverkehr nicht befriedigend oder gar nicht erst möglich ist. 

Man geht davon aus, dass etwa 20 Prozent aller Männer zwischen 30 und 80 Jahren unter einer erektilen Dysfunktion leiden. Aus Scham gehen jedoch viele Betroffene nicht zum Arzt. Doch ein Arztbesuch lohnt sich, denn inzwischen gibt es eine Reihe natürlicher aber auch verschreibungspflichtiger Potenzmittel, die die Störung beseitigen können.

Welche Rolle spielt die Psyche bei Impotenz?

Nicht zu verwechseln ist eine erektile Dysfunktion mit einer mangelnden Libido, also wenig Lust auf Sex. Auslöser hierfür können psychische Probleme sein. Dazu zählen Stress und Probleme in der Familie, am Arbeitsplatz oder in der Partnerschaft. Bei einem Verlust der Libido aufgrund psychischer Probleme helfen chemische Potenzmittel nicht.

Jedoch sind die meisten natürlichen Potenzmittel darauf ausgelegt, sowohl die Libido, als auch die Potenz zu steigern. Es lohnt sich also auch hier ein Präparat auszuprobieren.

Wann sind Potenzmittel sinnvoll?

Potenzmittel sind dann sinnvoll, wenn der Verlust der Potenz oder der Libido vermehrt auftritt. Sollte es einige wenige Male vorkommen, dass der Penis nicht ausreichend steif wird, dann brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. In unserer heutigen schnelllebigen Gesellschaft ist es ganz normal, dass sich Stress oder andere Lebensumstände auf die Libido auswirken.

Sollten die Probleme anhalten, dann empfehlen wir Ihnen, zuerst natürliche Präparate einzunehmen. Erst wenn diese über einen längeren Zeitraum keinen Erfolg bringen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und mit ihm die Einnahme von einem verschreibungspflichtigen Potenzmittel abklären. 

Gibt es auch andere Medikamente?

Neben natürlichen und chemischen Tabletten gibt es noch weitere Potenzmittel, um die Libido sowie die Potenz zu stärken. Diese Therapien möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen. Allerdings sind die Methoden unangenehmer, so dass Sie erst einmal Potenzmittel in Form von Tabletten ausprobieren sollten. 

Testosteronersatztherapie

Ist ein niedriger Testosteronspiegel für die Störung der Potenz verantwortlich, dann kann dieser mit Hilfe spezieller Medikamente stabilisiert werden. Häufig wird eine Testosteronersatztherapie in Kombination mit anderen Methoden und Potenzmitteln durchgeführt.

Durch den Anstieg des Testosteronspiegels ist dann in der Folge eine bessere Potenz zu erwarten. 

Alprostadil Selbstinjektion

Hierbei handelt es sich um eine Injektion in den Penis, die Sie sogar selbst vornehmen können. Mit einer feinen Nadel wird der Wirkstoff injiziert, wobei häufig Medikamente zum Einsatz kommen, die ursprünglich einen anderen Zweck hatten. Bei den meisten Injektionen handelt es sich um eine Kombination verschiedener Wirkstoffe, zu denen Papaverin, Alprostadil sowie Phentolamin zählen.

Nach der Injektion entsteht eine Erektion, die etwa eine Stunde andauert. Natürlich ist dieses Potenzmittel, welches mit einer Nadel injiziert wird, mit einem gewissen Schmerz verbunden. Dieser sollte jedoch nicht zu stark ausgeprägt sein, da es sich nur um eine sehr feine Nadel handelt.

Allerdings können auch bei diesem Potenzmittel Nebenwirkungen auftreten. Dazu zählen leichte Blutungen, die bei der Injektion entstehen, sowie eine verlängerte Erektion (Priapismus). 

Alprostadil Urethralzäpfchen


Der Wirkstoff Alprostadil kann auch in Form eines sogenannten Urethralzäpfchen verabreicht werden. Mit Hilfe eines Applikators wird bei diesem Potenzmittel ein sehr kleines Zäpfchen in den Penis eingeführt und gelangt so in die Harnröhre. Nach etwa 10 Minuten stellt sich dann eine Erektion ein, die etwa 30 bis 60 Minuten andauert.

Natürlich ist auch diese Methode weniger angenehm, als einfach eine Potenzmittel Tablette einzunehmen. Zudem können Nebenwirkungen wie Schmerzen, leichte Blutungen der Harnröhre sowie die Bildung von Fasergewebe im Penis auftreten. 

Weitere Potenzmittel-Alternativen

Auf dem Markt sind weitere Potenzmittel als Alternative für die äußerliche und kurzfristige Anwendung erhältlich. Sie sollten einfach ausprobieren, was Ihnen am meisten zusagt und was für Sie am einfachsten und unkompliziertesten in den Alltag und natürlich auch das Liebesspiel zu integrieren ist.

Nachfolgend haben wir Ihnen eine Übersicht über Potenzmittel-Alternativen zusammengestellt. 

Penispumpe

Im Lieferumfang einer Penispumpe ist ein Schlauch enthalten, in den der Penis eingeführt wird. Mit Hilfe der Pumpe wird anschließend die Luft aus dem Schlauch gesaugt, so dass ein Vakuum entsteht. Hierdurch staut sich Blut im Penis und es entsteht eine Erektion. Anschließend schiebt man einen Spannring über den Penis, um das Blut dort zu halten.

Bevor dann mit dem Geschlechtsverkehr begonnen wird, entfernen Sie die Pumpe. Zwar ist die Penispumpe eine gute Alternative zu einem medikamentösen Potenzmittel, doch sollten Sie sich bei der Anwendung genau an die Angaben des Herstellers halten, um einer Verletzung vorzubeugen. 

Penisring

Ein sehr einfaches und viel genutztes Potenzmittel ist ein Penisring. Er ist aus Leder, Latex, Silikon oder Gummi gefertigt und wird um den Penis gelegt. Voraussetzung für den Einsatz eines Penisrings ist allerdings, dass bereits eine Erektion besteht. Diese wird durch den Ring vergrößert, so dass der Penis härter und größer wird.

Auch wenn Sie einen Penisring benutzen, sollten Sie sich unbedingt an die Gebrauchsanweisung des Herstellers halten, da ansonsten eine Verletzungsgefahr besteht.

Penisimplantate


Bei einer Operation werden zwei Implantate in beide Seiten des Penis eingesetzt. Hierbei handelt es sich um aufblas- oder formbare Stangen. Selbstverständlich sollten Sie erst über ein Penisimplantat nachdenken, wenn alle anderen Potenzmittel wirkungslos geblieben sind.

Denn eine Operation bringt alleine schon durch die Narkose ein Risiko mit sich und Spätfolgen lassen sich niemals ausschließen. 

Gibt es potenzsteigernde Übungen?

Wer vollständig auf Potenzmittel in Form von Medikamenten oder anderen Hilfsmitteln verzichten möchte, der kann potenzsteigernde Übungen durchführen. So haben neueste Studien bewiesen, dass Bewegung eine Potenzstörung teilweise verbessern kann. Vor allem Ausdauersport eignet sich hier sehr gut.

Zudem kann ausreichend Bewegung auch präventiv wirken, so dass eine erektile Dysfunktion gar nicht erst auftritt. 

Gibt s auch Potenzmittel für Frauen?

Da Frauen gar keine Potenz haben, kann man nicht direkt von einem Potenzmittel für Frauen sprechen. Allerdings gibt es Präparate, die eine luststeigernde Wirkung haben. Als Viagra für die Frau wird zum Beispiel das Medikament Vyleesi bezeichnet, welches aktuell jedoch nur in den USA erhältlich und noch nicht vollständig erprobt ist.

Andere Wirkstoffe zielen auf das Transmittersystem im Gehirn ab, das für die Entstehung von sexueller Lust verantwortlich ist. Ähnlich wie bei einem klassischen Potenzmittel für den Mann gibt es auch für Frauen auf Heilpflanzen basierende Nahrungsergänzungsmittel, die die Lust bei Frauen steigern sollen. 

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die meisten natürlichen Potenzmittel haben nur geringe oder gar keine Nebenwirkungen. Neben Problemen im Magen- und Darmtrakt können Unverträglichkeiten auftreten, die in den meisten Fällen jedoch harmlos sind und wenige Tage nach dem Absetzen des Präparates wieder abklingen sollten.

Anders verhält es sich bei den verschreibungspflichtigen Produkten. Diese Potenzmittel wirken zwar viel stärker, haben jedoch auch eine Reihe von zum Teil gravierenden Nebenwirkungen. Hierzu zählen Kopfschmerzen, Magen- und Darmprobleme, Verstopfung der Nase, Harnwegsinfektionen, Sehstörungen, Schwindel und Ausschlag.

Sollte eine Erregung mehr als vier Stunden anhalten, sollten Sie ein Krankenhaus aufsuchen. Bei Viagra oder einem auf deren Wirkstoff basierenden Potenzmittel kann es zudem zu Herzproblemen bis hin zum Herzinfarkt kommen. 

Einnahme und Dosierungen

Potenzmittel EinnahmeWie bei anderen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln auch, sollten Sie sich bei der Einnahme genau an die Angaben des Herstellers halten. Diese können Sie im Internet oder auf dem Beipackzettel nachlesen. In der Regel nehmen Sie das Potenzmittel circa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr ein.

Es gibt aber auch Potenzmittel, die ergänzend oder alternativ regelmäßig ein bis zwei Mal täglich eingenommen werden. Wichtig ist bei der Einnahme, die Tabletten oder Kapseln mit ausreichend Wasser (etwa ein Glas) zu schlucken. 

Wie lange hält die Wirkung von Potenzmitteln an?

Auch dies ist von Präparat zu Präparat unterschiedlich. Die Wirkung sollte nach 15 bis 60 Minuten einsetzen und bis zu vier Stunden anhalten. Auch hier sollten Sie die Angaben des Herstellers genau lesen, denn insbesondere bei einem verschreibungspflichtigem Potenzmittel können gewisse Umstände die Wirkung beeinträchtigen.

So dürfen Viagra und Levitra zum Beispiel nicht nach dem Essen eingenommen werden, da in dem Fall keine Wirkung einsetzt. Ein Potenzmittel das regelmäßig eingenommen wird, braucht eine Zeit, um die volle Wirkung im Körper zu entfalten. 

Potenzmittel absetzen – So sollten Sie vorgehen

Sogenannte Stand-By Potenzmittel werden nur eingenommen, wenn eine Wirkung gewünscht ist. Bei diesen Präparaten ist also ein Absetzen gar nicht nötig, da die Einnahme nicht regelmäßig erfolgt. Aber auch bei einem Potenzmittel, das regelmäßig eingenommen wird, treten keine Entzugserscheinungen auf, wenn Sie das Präparat plötzlich absetzen.  

Häufig gestellte Fragen

Bei unseren Recherchen zum Thema Potenzmittel sind wir im Internet auf zahlreiche Fragen von Konsumenten gestoßen. Da sich die meisten Fragen wiederholt haben, stellen wir Ihnen nachfolgend die häufigsten Fragen mit den passenden Antworten zur Verfügung. 

Wenn Sie Probleme mit der Libido und der Potenz haben, dann sollten Sie zunächst einmal ein natürliches Präparat ausprobieren. Diese sind mit nur wenig Nebenwirkungen verbunden und können mit ihren pflanzlichen Wirkstoffen eine Störung sanft beheben. Wenn die erektile Dysfunktion jedoch stärker ist, dann stoßen natürliche Potenzmittel an ihre Grenzen.

Nach der Einnahme von einem Potenzmittel können Sie in der Regel den Geschlechtsverkehr ganz normal vollziehen, da die Wirkung im Normalfall bis zu vier Stunden anhält. Wenn Sie mehrfach am Tag Geschlechtsverkehr wünschen, dann können Sie erneut ein Mittel einnehmen. Beachten Sie jedoch die Angaben des Herstellers zur Tageshöchstdosis.

Der Vorteil verschreibungspflichtiger Potenzmittel liegt ganz klar in der besseren Wirkung. Jedoch ist durch die chemischen Inhaltsstoffe auch mit Nebenwirkungen zu rechnen. Des weiteren kostet der Besuch beim Arzt für viele Männer große Überwindung.

Zwar ist es auch möglich, verschreibungspflichtige Potenzmittel durch einen Fernarzt verschreiben zu lassen, doch wir empfehlen Ihnen, in jedem Fall Ihren Hausarzt oder sogar einen Urologen aufzusuchen. Der Verlauf und die Schwere einer erektilen Dysfunktion variiert und nur durch eine gründliche Untersuchung kann der Arzt ein geeignetes Präparat verschreiben.

Dieses hat natürlich eine stärkere Wirkung als ein natürliches Potenzmittel, ist jedoch auch vermehrt mit Nebenwirkungen verbunden. 

Der Preis ist natürlich stark vom Hersteller abhängig, wobei die natürlichen Potenzmittel mit 30 bis 50 Euro deutlich günstiger sind als die verschreibungspflichtigen Alternativen. Viel wichtiger ist es, dass Sie nicht auf günstige Importware zurückgreifen, da nur bei in Deutschland hergestellten Produkten strenge Qualitätskontrollen gewährleistet sind.

Wir empfehlen Ihnen, ein Potenzmittel Online in einer der großen Versandapotheken oder bei einem Versandhändler wie Amazon zu kaufen. Im Internet lassen sich zum einen die Preise am besten vergleichen und zum anderen erhalten Sie das Päckchen schnell und anonym direkt nach Hause. Zudem können Sie die Bewertungen von anderen Konsumenten in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen. 

Fazit

Unser großer Potenzmittel Test hat gezeigt, dass nicht alle Präparate die gewünschte Wirkung erzielen. Der Vorteil bei natürlichen Produkten liegt ganz klar darin, dass sie sehr gut verträglich sind. Häufig lassen sich mit einem verschreibungspflichtigen Potenzmittel jedoch bessere Ergebnisse erzielen.

Wir empfehlen Ihnen jedoch das Ciraxin Potenzmittel, welches sich ganz klar als unser Testsieger herausgestellt hat. Dieses Produkt hat unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis und ist ein sehr gut verträgliches Potenzmittel. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here